Sanacolon für eine gesunde Verdauung

Aus Thera-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unsere Haut waschen und cremen wir regelmäßig. Mit der Lunge gehen wir schon weniger schonend um, doch der Darm wird am meisten vernachlässigt. Und das, obwohl er mit einer Gesamtoberfläche von 300 Quadratmetern das größte Organ ist. 

Der Darm beherbergt die größte Schleimhaut des Körpers und reguliert unsere Verdauung. Verdauungsprobleme, insbesondere Verstopfung, sind ein sehr verbreitetes und ernsthaftes Gesundheitsproblem. Denn was der Körper nicht rechtzeitig ausscheiden kann, vergiftet den Darm und uns selbst. Sanacolon hilft bei Verstopfung und reinigt sanft den Darm.

Verstopfung und Durchfall sind Zeichen, dass was im Darm nicht stimmt

Als Folge einer ballaststoffarmen Ernährung kommt es zu Verstopfung und Veränderungen der Darmflora. Kotreste bleiben an der Darmwand hängen – die Brutstätte für pathogene Bakterien und Pilznester. Infektionen und Entzündungen können die Folge sein. 

Verweilt die Nahrung zulange im Darm, bilden sich zudem Giftstoffe. Passiert sie den Darm zu schnell, können lebenswichtige Nährstoffe nicht aufgenommen werden. Die normale Passagezeit vom Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme ist etwa ein Tag. 

Ballaststoffe – wichtig für die Darmgesundheit und mehr

Ballaststoffe kommen nur in pflanzlichen Lebensmitteln vor. Lösliche Ballaststoffe wie Akazienfaser und Pektin sind Nahrung für die gesundheitsfördernde Darmflora. Unlösliche Ballaststoffe wie Flohsamen, Kleie und Zellulose aus Gemüse und Obst quellen im Darm auf, erhöhen so das Stuhlvolumen und verkürzen die Passagezeit durch den Darm. Dies wirkt einer Verstopfung entgegen.

Hohe Spiegel an sekundären Gallensäuren sind ein wichtiger Risikofaktor für Krebs im Magen-Darm-Trakt. Ballaststoffe binden im Darm Gallensäuren und Giftstoffe und fördern so deren Ausscheidung mit dem Stuhl. Auf diese Weise schützen Ballaststoffe vor Darmkrebs. Auch Calcium hemmt die Entstehung von Darmkrebs durch zu viele Gallensäuren.

Da Gallensäuren aus Cholesterin gebildet werden, senkt eine ballaststoffreiche Ernährung auch den Cholesterinspiegel. Ballaststoffe sorgen zudem für einen niedrigeren Blutzuckeranstieg nach den Mahlzeiten und damit für eine längere Sättigung. Außerdem senken sie das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 

Regulation der Darmpassage und Darmreinigung mit Sanacolon

Eine Darmreinigung mit Quellstoffen, Mineralstoffen und Beeren hilft, alte Schlacken zu lösen, die Darmschleimhaut zu reinigen und die Darmpassage zu regulieren. Das ist die Grundlage für eine gesunde Darmflora. Seit über 2500 Jahren wird in der indischen Heilkunde, dem Ayurveda, der Reinigung und Regulation des Darms eine zentrale Bedeutung gegeben. Denn eine sanfte Darmreinigung mit Sanacolon hilft, den Darm gesund zu halten.

Sanacolon ist ein gut verträgliches, angenehm-fruchtiges Getränkepulver, das sich durch die besondere Kombination aus Flohsamenschalen (Psyllium), Heidelbeeren und wertvollen Beeren aus dem Ayurveda auszeichnet. 

Die wertvollen Zutaten in Sanacolon wirken auf folgende Weise unterstützend für den Darm und eine gesunde Verdauung:

  • Unlösliche Ballaststoffe aus Flohsamenschalen quellen im Darm auf, verdicken dadurch den Darminhalt und normalisieren so die Darmfunktion, sowohl bei Verstopfung als auch bei Durchfällen.
  • Ballaststoffe und Laktat (aus Calciumlaktat) fördern ein Darmmilieu, in dem sich positive Darmbakterien wohlfühlen. 
  • Ballaststoffe und Calcium binden überschüssige Gallensäuren und senken so das Risiko für Darmkrebs.
  • Laktat wird von der Darmflora zu Butyrat abgebaut, das die Darmschleimhaut schützt und ihr Energie liefert. Butyrat schützt zudem vor Darmkrebs. 
  • Heidelbeere und die bekanntesten Beeren aus dem Ayurveda  Emblica officinalis (Amla), Terminalia chebula, Embelia ribes, Terminalia belerica sowie Kümmel, Fenchel und Anis haben sich seit Jahrtausenden bei Darmproblemen bewährt und hemmen Entzündungen.
  • Flohsamenschalen beruhigen den Magen, indem sie eine schützende Schleimschicht bilden.
  • Vitamin C schützt vor chronischer Gastritis.

Mit Biotin und Mineralstoffen 

Die Rezeptur von Sanacolon wird ergänzt durch das Vitamin Biotin und Mineralstoffe, die zu folgenden normalen Körperfunktionen beitragen:

  • Das Immunsystem unterstützen – mit Zink
  • Die Zellen vor oxidativem Stress schützen - mit Zink 
  • Normale Schleimhäute erhalten – mit Biotin 
  • Die Verdauungsenzyme unterstützen – mit Calcium 
  • Müdigkeit reduzieren – mit Magnesium 

Mineralstoffe in besonderer Verbindung 

In Sanacolon ist Calcium in Form von Laktat aus milchfreier Fermentation enthalten. Das enthaltene Magnesium stammt u.a. aus Magnesiumcarbonat, das mit Ascorbinsäure (Vitamin C) in Wasser zu wertvollem Magnesiumascorbat reagiert. Dies wirkt als mildes Abführmittel und unterstützend bei Histaminintoleranz. 

Auch das enthaltene Magnesiumsulfat (Magnesiumsalz) wirkt in niedriger Dosierung als ein mildes Abführmittel. Es ist auch als Bittersalz und Bestandteil der F.X. Mayr-Kuren bekannt. Sanacolon schmeckt im Vergleich jedoch nicht bitter, sondern fruchtig-lecker nach Heidelbeeren.

Sanfte Wirkung während der Nacht

Sanacolon wird täglich vor dem Abendessen oder zum Schlafengehen, eingerührt in 200 ml Wasser, getrunken. So kann es seine sanfte Wirkung während der Nacht entfalten. Vor der Mahlzeit eingenommen sättigt Sanacolon sehr gut. So wirkt es auch unterstützend bei der Gewichtsabnahme. Dank der sanften Wirkung ist Sanacolon dauerhaft einsetzbar.

Sanacolon auf einen Blick

  • Reich an unlöslichen Flohsamenschalen-Ballaststoffen mit besonderen Quelleigenschaften
  • Ayurvedische Komposition aus wertvollen Beeren, Kümmel, Anis und Fenchel
  • Mit Magnesiumsulfat, Calciumlaktat, Zink und Biotin
  • Fruchtig leckerer Geschmack – für den täglichen Gebrauch
  • Vegan