Darmpflege-Empfehlungen

Aus Thera-Pedia
Version vom 29. November 2018, 09:36 Uhr von Editor (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Produkt Zweck Einnahme Tägl. Menge
Regenerat imun Regeneriert die Darmschleimhaut, stärkt das Immunsystem.

Der Nährstoffbedarf der Darmschleimhaut ist bei Belastung erhöht. Auch bei hohem Stress, Leaky Gut, chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen, zur Regeneration nach Chemo-/ Strahlentherapie und bei Fastenkuren. Anti-entzündlich.

Mit Wasser, Frühstücksflocken, Gemüsesaft oder Leinöl. Auch verträglich bei Histamin-Intoleranz. Morgens oder abends 1 gehäuften Messlöffel (16 g)
DarmHIT Bindet Histamin und Gifte im Darm, lindert Entzündung.

Ideal bei Histamin-Intoleranz, die meist hinter unspezifischen Darmbeschwerden steckt. Lindert Blähungen. Unterstützend bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.

Mit ca. 250 ml Wasser zu den beiden Hauptmahlzeiten (meist Mittag- und Abendessen) trinken, damit entstehendes Histamin gleich gebunden wird. Mit den beiden Hauptmahlzeiten je 2 Messlöffel (5 g)
Sanacolon Sanfte Darmreinigung

Regulation der Darmfunktion bei Verstopfungsneigung;

starke Sättigung (Gewichtsabnahme)

Zum Abnehmen direkt vor der Mahlzeit, sonst abends vor dem Schlafengehen mit viel Flüssigkeit! 1 Messlöffel (9 g)
Lactirelle/

Lactacholin/

Aronia-Elixier

Milieuregeneration

Sanierung des Darmmilieus mit hochdosierter rechtsdrehender Milchsäure.

Hemmt Aufnahme des giftigen Ammoniaks aus dem Darm und entlastet die Leber. Auch verträglich bei Histamin-Intoleranz.

Über den Tag verteilt mit viel Wasser (nicht pur) trinken. Je 1-2x täglich

5 ml Lactirelle oder

3 ml Lactacholin oder

10 ml Aronia-Elixier

LaktoBifido Aufbau einer gesunden Darmflora

Ansiedlung von 6 Stämmen Laktobazillen und Bifidobakterien (5 Milliarden Keime pro Kapsel, vegan), besonders nach Antibiotika-Behandlung und bei Dysbiose.

Morgens nüchtern oder nachts vor dem Schlafen. 1-2 Kapseln
Jod-Probio Dauerhafte Grundversorgung mit B12, Jod, Selen und Bakterien

Mit organisch gebundenem Jod aus der Meeresalge, Methyl-B12, Selen sowie Lactobacillus plantarum und Bifidobacterium breve (3 Mrd. Keime pro Kapsel), vegan.

Morgens nüchtern oder nachts vor dem Schlafen. Kapselhülle ist magen-& gallensäureresistent. 1-2 Kapseln

Zusätzliche Empfehlungen

  • Passen Sie die Dosierung Ihrem Empfinden an. Sie selbst haben die beste Intuition für eine optimale Wirkungsmenge.
  • Trinken Sie über den Tag viel (warmes) Wasser, Chi-Tea, Kräutertees und milchsäure-reiche Getränke (mindestens 2 Liter) zur Reinigung und Regeneration des Darms.
  • Ersetzen Sie Ihren Morgenkaffee mit einer Tasse Chi-Cafe balance, der die milde Darmreinigung unterstützt.
  • Ist die gesunde Darmflora reduziert, dann ist die Einnahme von „guten“ Darmbakterien sinnvoll: LaktoBifido (ohne histamin-bildende Bakterien).
  • Kauen Sie Ihre Mahlzeiten gut und vermeiden Sie Zwischenmahlzeiten, die die Verdauung stören.
  • Achten Sie auf eine tiefe Bauchatmung, denn jeder wirklich tiefe Atemzug ist eine innere Massage.
  • Nutzen Sie Ihre Darmkur, um einige Gewohnheiten zu verändern: Bauen Sie allmählich mehr Ballaststoffe und ballastoffreiche Lebensmittel in Ihre Ernährung ein, um die Darmfunktion langfristig zu regulieren und die Darmflora zu stärken. Ballaststoffe werden jedoch schlecht vertragen bei SIBO (s.u.). Hier gibt es speziell Dr. Jacob’s Entlastungskur.

Dünndarm-Fehlbesiedelung SIBO

Eine Histamin-Unverträglichkeit geht oft einher mit einer Dünndarm-Fehlbesiedelung SIBO (Small Intestinal Bacterial Overgrowth) mit histaminbildenden Bakterien.

Symptome: starke Blähungen ca. 30 Minuten nach einer Mahlzeit, geht meist auch mit Unverträglichkeiten (Histamin, Fruktose, Laktose, Gluten) einher

Empfehlungen:

  • Dr. Jacob’s Entlastungs-Kur, danach allmählicher Kostaufbau, um die unverträglichen Lebensmittel zu identifizieren.
  • Unverträgliche Lebensmittel meiden (wenig Ballaststoffe, kein Sanacolon, kein oder wenig Chi-Cafe)
  • Regenerat imun und DarmHIT.

Allgemeine Informationen

Chronische Darmbeschwerden haben meist eine lange Vorgeschichte, die schon im Säuglingsalter beginnt. Dann wird die individuelle Darmflora gebildet. Probiotische Bakterien siedeln sich nicht dauerhaft im Darm an, sondern müssen immer wieder neu zugeführt werden. Daher spielt auch die Ernährung eine so wichtige Rolle, denn diese bestimmt stark die Zusammensetzung der Darmflora. Hierbei gibt es keine Universalempfehlungen, die individuelle Verträglichkeit ist sehr wichtig

Die Ergebnisse einer Darmsanierung sind daher oft nicht von Dauer. Bei chronischen Beschwerden sollte nach einer erfolgreichen Kur deshalb auch weiter auf eine verträgliche Ernährung geachtet und die empfohlenen Mittel regelmäßig nach Bedarf weiter eingenommen werden, ggf. in niedrigerer Dosierung. So wie wir unsere Haut regelmäßig pflegen und waschen, ist die regelmäßige Pflege unseres Darms noch viel wichtiger